Die Möwen mausern sich

Seit ich die Lachmöwen Ende November das erste Mal gezeigt habe, waren sie mir auf meinem Weg zur Arbeit ein ständiger Begleiter. Wenn ich mit dem Fahrrad den Donaukanal entlang fuhr, flogen sie parallel zu mir über dem Wasser dahin. Oft hatte ich die Kamera dabei. Es sind zahllose Aufnahmen für den Papierkorb entstanden, denn die wendigen Flieger sind bei schlechten Lichtverhältnissen nur schwer zu erwischen.

Lachmöwe im Sommerkleid Anfangs war ich ja nicht ganz sicher, ob es sich wirklich um Lachmöwen handelt. Auf den meisten Abbildungen im Netz findet man sie nämlich mit einem dunklen Kopf. Die Augen sind weiß umrandet, wobei der Rand vorne unterbrochen ist. Das ist das Sommerkleid.

Ich kenne Möwen nur mit weißem Kopf, denn bei uns zeigen sie sich hauptsächlich im Winter. Erst in den letzten Wochen sind vereinzelt auch Exemplare mit brauner Sommerhaube aufgetaucht. Die Mauser setzt ein und kündigt den Abflug in die Brutreviere an. Die Zeit der Möwen wird für dieses Jahr bald zu Ende sein.

Der Radweg am Donaukanal führt unter zahlreichen Brücken hindurch. Dort kreisen die Möwen am liebsten. Das hängt sicher auch damit zusammen, dass hie und da jemand Brotstücke von einer der Brücken in den Donaukanal wirft. Im Wasser landen die Brocken nur selten, viel zu geschickt kurven die Möwen durch die Luft und fangen, was ihnen zufliegt.

Die für die Wiener Gewässer zuständige Magistratsabteilung 45 sieht solche Fütterungen nicht so gern. Der zusätzliche Nährstoffeintrag belastet die Wassergüte, aber mit der Kamera hat man unter der Brücke wenigstens eine kleine Chance, die Tiere im Flug zu fotografieren.

Möwen auf LaterneBis zu 30.000 Möwen besuchen jedes Jahr Wien. Sie schätzen den milden Winter, die offenen Wasserflächen und die vielen Sitzgelegenheiten mit Aussicht wie zum Beispiel diese Laterne bei der U-Bahn-Station Schottenring mit Blick Richtung Schwedenplatz. Das zweite Exemplar von rechts ist übrigens zum ersten Mal hier. Diese Möwe trägt noch die Zeichnung der Jungvögel.

 

12 Kommentare zu „Die Möwen mausern sich

  1. Diese quasi Unauffindbarkeit der unscheinbaren Phasen nervt mich oft beim Bestimmen, auch wenn man das weibliche Tier einer Art gesehen hat, verhält es sich ganz ähnlich, und weil man es bis dahin ja meist noch gar nicht viel weiss, wenn man Glück hat, wenigstens die Gattung, aber es ist mühsam.

    Gefällt 1 Person

  2. Ja, Vögel sind gemein. Prachtkleid, Schlichtkleid, Sommerkleid, Jugendkleid, manchmal mehrere verschiedene, weibchenfarben… Sie tun alles um sich der Bestimmung zu entziehen. Und nur in wenigen guten Bestimmungsbüchern ist etwas mehr als das Prachtkleid der erwachsenen Kerls abgebildet.

    Gefällt 1 Person

  3. Tolle Aufnahmen!
    Jo, das ist ein schwieriges Unterfangen, die Möwen Bestimmung.
    Die Lachmöwen kenne ich inzwischen gut, aber dann geht es schon los. Silbermöwe? Steppenmöwe? Mantelmöwe? Heringsmöwe? usw usf. *lol*
    Gott sei Dank habe ich immer Helfer bei meiner Vogel Challenge, aber ich lerne auch immer dazu.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für das Lob. Insofern sind die Möwen ja richtig nett, dass sie mich Binnenbewohner nicht allzu sehr überfordern. Und: Soll Schlimmeres kommen als dass wir von der Vielfalt ein bisserl überfordert sind. Wenn es von allem nur noch so wenige Arten gebe, dass wir uns alle zurecht finden würden, wäre das erst traurig.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s