Die Teichfolie – PVC oder EPDM?

teich_fuellen_4

Man liest viel über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Teichfolien, aber meiner Meinung nach ist alles außer EPDM ein Fehlgriff. PVC-Folien sind bockig, bilden hartnäckige Falten und lassen sich schwer in die richtige Form ziehen. Unter einer gewissen Temperatur sind sie hart wie ein Brett, und das heißt, ein Anlegen des Teichs im Vorfrühling oder Spätherbst kommt nicht in Frage.

EPDM ist synthetischer Kautschuk. Es greift sich an wie ein Fahrradschlauch, denn dieser besteht aus dem gleichen Material. Als Nachteil werden oft die höheren Kosten genannt, aber wer seine Teichfolie im Baumarkt kauft, macht meiner Meinung nach einen Fehler. Man kann bessere Qualität um den halben Preis im Internet bestellen.

Unser Teich hat etwas mehr als acht Meter im Durchmesser. Die Folie war 12 mal 15 Meter groß und zirka 200 kg schwer. Geliefert wurde sie zusammengerollt auf einer Palette. Wenn der Garten keine steilen Niveauunterschiede hat, kann eine kräftige Person allein diese Rolle an die richtige Stelle wälzen. Ich habe nicht einmal beim Ausbreiten Hilfe gebraucht, sicherheitshalber sollte man sich dazu aber den einen oder anderen kräftigen Helfer holen.

Ein weiterer Vorteil von Kautschukfolie ist, dass sie sehr dehnbar ist ohne zu reißen. Denken Sie an den oben erwähnten Fahrradschlauch. Wenn die Folie etwas dicker als einen Milimeter ist, passt sie sich beim Befüllen ohne Probleme jeder Geländestufe an. Etwaige Falten werden später mit dem Bodengrund bedeckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s