Einen Teich ausheben

teich_ausheben

Bevor man zu graben beginnt, sollte man sich überlegen, wo man den Aushub hinschaffen möchte, und danach sollte man weiter nachdenken, wo man den anderen Aushub hinschaffen möchte, denn es fällt jede Menge davon an. Es hilft, wenn man vorhandene Vertiefungen nützt und den Teich in einer natürlichen Senke anlegt. Vielleicht haben Sie auch schon daran gedacht, straßenseitig statt des Zauns einen begrünten Schutzwall zu errichten. Das wäre dann eine gute Gelegenheit, die beiden Projekte zu verbinden.

In unserem Fall war an der Stelle des Teichs früher ein Schwimmbad. Diese Vertiefung haben wir erweitert. Beim Graben trennt man Erde, feineren Schotter und Steine. Den gesiebten Schotter und runde Steine ohne scharfe Kanten kann man später für Bodengrund und Dekoration verwenden. Die humusreiche Erde hat im Teich nichts verloren. Sie würde das Wasser sehr schnell in eine faulige Brühe verwandeln.

Die ausgehobene Vertiefung sollte fünf Zentimeter tiefer sein als der geplante Teich. Zum Schutz der Teichfolie wird dieser Bereich mit Sand und einem Schutzvlies ausgelegt. Wir haben hier zusätzlich die alte Schwimmbadfolie entsorgt. All das verhindert später, dass spitze Steine oder Pflanzenwurzeln die Teichfolie beschädigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s